Abnehmen will fast jeder Übergewichtige in Deutschland. Es gibt unendlich viele mehr oder weniger seriöse Bücher zum Thema "Abnehmen". Der Markt der Abnehmprodukte boomt. Fast jeder Mensch mit Übergewicht hat schon die eine oder andere "Diät" gemacht, häufig ohne Erfolg.

Es gibt ein paar Tipps, die einfach im täglichen Alltag eingesetzt werden können. Sie sollen eine Hilfe sein auf dem Weg zu einem niedrigeren Gewicht und zu mehr Mobilität und Lebensfreude.





Viel Obst und Gemüse = gesunde Ernährung
Thema Übergewicht


Übergewicht sollten Sie meiden, dies ist leicht gesagt, aber manchmal gar nicht so einfach getan. Gerade Menschen, die schon mehrere Diäten erfolglos absolviert haben, oder nach anfänglicher Gewichtsabnahme wieder ordentlich zugenommen haben, sind manchmal richtig frustriert. Auch der gefürchtete Jojo-Effekt ist in aller Munde.

Wer es nicht allein schafft, sollte sich an eine Behandlungseinrichtung für Gewichtsreduktion wenden, die häufig auch von den Krankenkassen anerkannt sind.
Sie finden solche Einrichtungen im Telefonbuch und auch im Internet. Fragen Sie bitte auch Ihren Arzt, er kann Ihnen sicher eine anerkannte Einrichtung nennen.

Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft hat ebenfalls eine Übersicht zusammengestellt, in der Sie auch Einrichtungen in Ihrer Nähe finden sollten.

Mit dem BMI-Rechner können Sie Ihr Gewicht besser einschätzen:







Ist es bei Ihnen auch 5 vor 12?
Tipp: Adipositas bei Kindern und Jugendlichen


Bei Kindern und Jugendlichen ist das Thema Übergewicht längst keine Seltenheit mehr. Je früher Übergewicht auftritt, desto höher das Risiko für Folgeerkrankungen, wie z.B. auch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit).
Der sogenannte "Altersdiabetes" tritt heute bereits bei 15-Jährigen auf!

Eine sehr schöne Broschüre, die Hilfe suchenden Eltern auf dem Weg durch den Dschungel von Angeboten gute Hinweise geben kann, kann kostenlos bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bestellt werden

Zur Bestellung



Broschüre Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen
Bewegungstipps für den Alltag

War das Abendessen wieder richtig lecker? Schön, Ihr Körper freut sich, wenn Sie ihm danach noch einen Spaziergang gönnen! Kleine Bewegungen im Alltag zahlen sich aus:
Wer etwa täglich 200 Treppenstufen steigt, stärkt bereits Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel.
eim Fernsehen verbraucht der Körper in einer Stunde etwa 80 Kalorien. Wer eine Stunde lang spazieren geht, setzt 206 Kalorien um, also mehr als das Doppelte.
Beim schnellen Gehen steigt der Puls auf etwa 100 Schläge in der Minute an. Wer eine halbe Stunde dieses Tempo durchhält, verarbeitet rund 250 Kalorien.
Tipps von der Website des Budnesministeriums für Gesundheit






Abnehmen mit dem Bewegungs-Coach


So funktioniert der bewegungs.coach:

Ihr persönlicher bewegungs.coach erfasst und dokumentiert Ihre Bewegung. Wählen Sie aus verschiedenen Bewegungsarten eine oder mehrere aus, mit denen Sie mehr Schwung in Ihren Alltag bringen wollen. Paul erinnert Sie an Ihre geplanten Aktivitäten und motiviert Sie, wenn Sie sich zu wenig bewegen. Eine Auswertungstabelle errechnet die durchschnittliche und die gesamte Dauer Ihrer Bewegungspausen - täglich, monatlich und jährlich. So haben Sie stets den Überblick. Ihr personalisierter Bildschirmschoner motiviert Sie auch am Schreibtisch zu mehr Bewegung.

Anmeldung zum Bewegungscoach



Auf der Präventionsseite des Bundesministeriums für Gesundheit finden Sie zahlreiche Informationen rund um die Gesundheit.

Interessant und lehrreich ist auch Pauls Gesundheits-Quiz.
Einfach einmal mitmachen:

Hier gehts zur Präventions-Website




Leitbild Hier haben wir im Team festgelegt, wie wir arbeiten wollen, welches Menschenbild uns verbindet und wie wir zu unseren eigenen Fehlern stehen.


Druckbare Version